CLUB Magazin 11

 

Ihr findet in unserem CLUB Magazin Berichte und Themen rund um die österreichische Welt- und Traditionsmarke PUCH, sowie Themen zu anderen österreichischen Fahrzeugmarken!

Für einen Inhaltsüberblick lies einfach weiter.

 

Mit doppelt kolbenden Grüßen,
Christian

THE WET RAT:

„Geh, ein Maxi ist doch was für Mädels! Besorg’ dir ein richtiges Moped!“ Jungs auf Maxis haben meist wenig Neider. Die Abstammung vom Fahrrad scheint näher zu sein, als jene vom Motorrad. Sportliche Ansätze bei der Konzeption sucht man vergebens. Tristesse anstatt Gänsehaut? Es geht auch anders…

HISTO-RACING DEUTSCH:

Neulinge im Fahrerlager erkennt man an gedankenlos ausgesprochenen Floskeln wie „der ist aber süß“ oder „das wär doch was für dich, Schatzi“. Gemeint sind damit die Steyr-PUCH 650TR, welche im Getümmel der knapp 300 Rennfahrzeuge von Kennern schon lange nicht mehr belächelt werden. Denn Kenner wissen: Hier stehen potentielle Meisterschaftsanwärter

DIE LADEPUMPEN-PUCHS:

Mit Beginn der Zweitakt-Ära, die mit dem Wirken von Direktor Marcellino zusammenfällt, entwickelte PUCH sofort eine rege Sporttätigkeit. Der unvergessene Dr. Helmut Krackowizer hat in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts einen Artikel verfasst, der die technischen Grundlagen dieser höchst erfolgreichen Renntätigkeit gemeinsam mit Konstrukteur Ing. Mikina und dem damals erfolgreichen Rennfahrer und späteren Rennsport-Leiter Siegfried Cmyral aufgearbeitet hatte und damit einigermaßen Klarheit in die Geschichte der berühmten „Kompressor- PUCHs“ brachte

EIN MOTORRAD FÜR DAS VOLK!:

Als 1940 die brandneue PUCH 125 erstmals die Tore des Grazer PUCH-Werks verließ, ahnte wohl niemand, dass dem Konstruktionskonzept ein zwölf Jahre andauernder Erfolg beschert sein würde. Die gut durchdachte Motorradkreation prägte einst das Straßenbild und war Teil des Rückgrats der mobilen Nachkriegswelt. Eine Restauration des Fahrzeugtyps eignet sich hervorragend für PUCH-Neulinge mit Schrauberfimmel!

DER BLICK ÜBER DEN TELLERAND:

In unserer neuen Rubrik beäugen wir andere österreichische Fahrzeugmarken. Der neue LOHNER LEA als Nachfolger des Urahnen L125!

DIE PROFIS:

Die Frage nach der Verwendung einer modernen, elektronischen 12V-Zündanlage stellen sich viele Oldtimer-Liebhaber immer wieder. Verfechter des Originalzustandes stehen der modernen Wechselstromlichtmaschinen mit kontaktloser Magnetzündung skeptisch gegenüber. Um gewährleisten zu können, dass sich der künftige Besitzer unseres Restaurationsobjektes sicher im modernen Straßenverkehrs bewegen kann, haben wir unsere PUCH 250TF, welche wir im Frühjahr 2014 zugunsten „Wings for Life – Stiftung für Rückenmarksforschung“ versteigern werden, mit einer modernen 12V-Zündanlage ausgerüstet

SERVICE: WERKSTATTDATEN FÜR JEDERMANN, TEIL 2:

Nicht alle Kolben und Zylinder passen zusammen, wenn sie eigentlich zusammenpassen sollten. Was gilt es bei der Paarung zu beachten? Wir haben die richtigen Toleranzfelder parat!

plus: PUCH im Dienst, Gäste-PUCH, Poster, NEWS & TERMINE

IN UNSEREM SHOP ERHÄLTLICH

CLUB Magazin 11

THE WET RAT
STEYR-PUCH 650 TR
PUCH 125 TT
LADEPUMPEN-PUCH